WMV 50 Jahre

Salzbadhärten im WMV System

WMV-Salzspülanlagen schleudern das noch flüssige Salz direkt nach dem Salzbadhärten ab. Bis zu 95% des Salzes können so zurückgewonnen und wiederverwendet werden. Aus allen Körben, Bauteilen und Hohlräumen. Das spart Salz und Spülwasser. Und schont Ihre Ware.

WMV Salzspülanlagen für nachhaltiges Salzbadhärten

Salzbadhärten – saubere Prozedur durch cleveres Spülen. Flexibel, effektiv, umweltfreundlich und zuverlässig: WMV Salzspülanlagen sind für nachhaltige Produktionsprozesse konzipiert. Spül- und Waschvorgang sind individuell steuerbar und können Rezeptabhängig optimiert werden. Serienmäßiges Vor- und Nachspülen bei jedem Spülgang sichert höchste Reinigungsergebnisse nach dem Salzbadhärten.

Besonders nachhaltig: Das Abschleudern des noch flüssigen Salzes direkt nach der Salzbad-Behandlung in einer beheizten Zentrifuge. Dadurch gewinnen unsere Anlagen bis zu 95% des Salzes wieder zurück. Sie sparen wertvolle Ressourcen und gewinnen optimal gereinigte Werkstoffe – bewusst gemacht für langfristige Einsätze.

Salzbadhärten

„A winning combination“ – auch für komplexe Geometrien

WMV Salzspülanlagen sind ganzheitliche Lösungen, die sich auch für besondere Anforderungen individuell konzipieren lassen. So sorgen bei Teilen mit komplexer Geometrie, schwenkbare Zentrifugen für optimale Abschleuder-Ergebnisse.

Selbst Salz aus Hohlräumen oder flach aufeinanderliegenden Teilen kann dadurch zuverlässig entfernt – und nach dem Salzbadhärten durch beheizte Rohre ins Salzbad zurückgeführt werden.

Salzbadhärten – Ihre Vorteile:

  • bis zu 95% Salz wird dem Salzbad wieder zugeführt
  • Salz- und Spülwasser werden maximal reduziert
  • zu spülende Salzmengen werden minimiert
  • lange und empfindliche Teile werden dank stufenloser Drehzahlregelung geschont
Salzbadhärten

Sie interessieren sich für das Salzbadhärten?

Wir beraten Sie gerne!

Salzbadhärten

Der Spülvorgang – Schritt für Schritt

Alle 4 Reinigungsphasen unserer Salzspülanlagen lassen sich individuell anpassen. So sind eine optimale Behandlung Ihrer Waren sowie eine saubere Chargentrennung auch nach dem Salzbadhärten sichergestellt. Herzstück jeder Anlage ist die spezifisch auf Perforation, Blechart und Teilespektrum angepasste Zentrifugentrommel: In ihr werden die Waren durch den gesamten Prozess bis zur Entleerung gefahren.

Holen Sie sich die praktische PDF-Broschüre zum Thema Salzspülanlage

Salzspülanlage

Unsere praktische PDF-Broschüre zur WMV Salzspülanlage

Nach dem Absenden Ihrer Anfrage, erhalten Sie eine automatisierte E-Mail mit dem Link zum PDF-Dokument.

Die 4 Phasen der Reinigung

  • Aufnehmen der Ware in Zentrifugentrommel
  • teilespezifisches Spülen mit individuellen Behandlungsprogrammen
  • energiesparendes Trocknen mit Trocknungs- bzw. Schwenkzentrifugen
  • Entleeren mit schonender Auskippvorrichtung
Salzbadhärten

Häufig gestellte Fragen

Wofür braucht man Salzspülanlagen?

Salzspülanlagen kommen nach einer Salzbadhärtung zum Einsatz. Nach dem Salzbadhärten bleibt flüssiges Salz am Material kleben. Um das Material zu reinigen werden Salzspülanlagen benötigt. Hier wird das überflüssige Salz abgeschleudert und gereinigt.

Welche Werkstoffe werden durch das Salzbadhärten behandelt?

Das Salzbadhärten eignet sich für so gut wie für alle Stähle. Im WMV System werden hauptsächlich Federstähle, Klipse und kleinere Bleche im WMV System gehärtet und anschließend gereinigt.

Was versteht man unter Salzbadhärten?

Beim Salzbadhärten wird das zu härtende Material gleichmäßig in einer Salzschmelze auf Temperatur gebracht. Nachdem die gewünschte Temperatur erreicht wurde, werden die gehärteten Bauteile in einem heißen Bad abgeschreckt.

Sie haben Fragen zum Salzbadhärten im WMV-System?

Wir beraten Sie gerne zu unseren Salzspülanlagen

kontakt(at)wmv.com

+49 2292 952-0