+49 2292 952-0
WMV 50 Jahre

DSC Dip Spin Conveyor

Mit dem Einsatz unserer DSC Beschichtungsanlage erfolgt die Übernahme der Ware aus der Galvanik unmittelbar nach dem galvanischen Prozess in die Zentrifugentrommel. Der DSC Transportwagen hat ein integriertes Drehwerk, die Teile werden im Bad beschichtet, umgewälzt und dann geschleudert.
Bei einer doppelten Ausführung der Galvaniktrommeln wird der DSC als Doppelwagen hergestellt

DSC – die Zentrifuge die fahren kann

Als Nachbehandlungssystem im Galvanikbereich haben wir den DSC Transportwagen seit 2002 im modularen Lieferprogramm.Der DSC-Transportwagen besitzt ein integriertes Drehwerk, das es ermöglicht, Teile in einer Zentrifugenkorb im Bad zu beschichten, umzuwälzen und anschließend über dem Bad ab zuschleudern. Die maximale Drehzahl beträgt 300 min-1 bei einem Korbdurchmesser von 900 mm, was vollkommen ausreicht, um die Ware tropffrei zum nächsten Behandlungsbad umzusetzen. Dabei können einzelne Behandlungsbäder auch in Wechselbehälter in der Anlage platziert werden. So kann der Kunde kurzfristig und ohne Umbauten Medien über die Behälter austauschen. Durch das geringere Volumen der Wechselbehälter bleibt der Einsatz der verwendeten Chemie vergleichsweise gering.

DSC von WMV

Passivierprozess für TopCoats

Den Passivierprozess aus der Galvanik in die Zentrifugen-Nachbehandlungsanlage auszulagern ist nicht zuletzt aufgrund der zusätzlich notwendigen Oberflächenversiegelung mit TopCoats sinnvoll.

Um mit den Cr6-freien Passivierungen vergleichbare Korrosionsschutzeigenschaften zu erzielen wie bei den Cr6-haltigen, ist der Einsatz von zusätzlichen Versiegelungen notwendig.

TopCoat-Beschichtung

Die Verarbeitung solcher Medien in der Galvaniktrommel ist äußerst problematisch, da der Warenträger nach der Behandlung wieder gereinigt werden muss. Ferner ist ein Abschleudern in der Galvaniktrommel nicht möglich, sodass keine homogene Oberfläche erzeugt werden kann. Aus diesem Grund wird die TopCoat- Beschichtung und Trocknung ohnehin in die Zentrifugen-Nachbehandlungsanlagen ausgelagert. Problematisch hierbei ist der Umfüllvorgang der noch nassen, passivierten Ware aus der Galvanik in den Zentrifugenkorb. Die empfindliche Oberfläche wird hierbei in Mitleidenschaft gezogen.

DSC topcoat
Beschichtungsanlage für Passivierung

WMV bietet für diese Problemstellungen optimale Lösungen

Mit dem Einsatz des WMV-Systems erfolgt die Übernahme der Ware aus der Galvanik unmittelbar nach dem galvanischen Prozess in den Zentrifugenkorb. Dann können ohne weitere Umfüllvorgänge problemlos weitere Behandlungsprozesse erfolgen.

Die Passivierung mit notwendigen Spülprozessen, die TopCoat-Beschichtung sowie die Trocknung. Praktisch und zeitsparend: Nach der Entleerung des Zentrifugenkorbes wird dieser in einer integrierten Reinigungsstation gewaschen und steht zur erneuten Beladung zur Verfügung.

Holen Sie sich das praktische PDF-Datenblatt zum Thema DSC

DSC

Unser praktisches PDF-Datenblatt zum WMV DSC

Nach dem Absenden Ihrer Anfrage, erhalten Sie eine automatisierte E-Mail mit dem Link zum PDF-Dokument.

Sie interessieren sich für die DSC Beschichtungsanlage?

Wir beraten Sie gerne zu unserer Dip Spin Conveyor Anlage

Die DSC Beschichtungsanlage im Einsatz

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

DSC

Funktionsprinzip

1. Tauchen

Tauchen des Korbes unter langsamen Drehen.

2. Umwälzen

Schrägstellen des Korbes zum Umwälzen der Ware in der Trommel.

3. Abschleudern

Abschleudern mit gerade gestellter Trommel zum Entfernen
von überschüssigem Beschichtungsmaterial.

Die Schritte 1 bis 3 können beliebig oft wiederholt werden. Ebenso kann die Drehrichtung sowie die Trommeldrehzahl (max. 150/min) und der Schwenkwinkel auf das zu beschichtende Produkt angepasst werden.

Durch die schwenkbare Tropfschale wird das Verschleppen von Flüssigkeiten weitestgehend verhindert. Neben der Verarbeitung von Trommelware ist auch die Beschichtung von Gestellware im DSC möglich.

DSC

DSC als Doppelwagen

Bei einer doppelten Ausführung der Galvaniktrommeln
wird der DSC als Doppelwagen hergestellt. In diesem Fall wird die Ware aus den beiden Hälften der Galvaniktrommel auch in je eine Trommel der WMV Anlage umgefüllt und es werden beide gleichzeitig durch die Anlage geführt.

Die DSC Beschichtungsanlage ist in das WMV Apparatebau Baukastensystem integrierbar, d.h. auch die nachträgliche Umrüstung bestehender Anlagen ist einfach möglich.

Verfügbare original Ersatzteile und unser 24/7h Support schützen Ihre Investiton.

Sie haben Fragen zur DSC Beschichtungsanlage?

Erzählen Sie uns von Ihrem Projekt und nehmen Sie Kontakt auf

kontakt(at)wmv.com

+49 2292 952-0